Cairn Terrier Welpen

♥♥♥ Wir haben Welpen ♥♥♥

von unserer Hündin Hope vom Königsblut und Glenmore´s Heros Milord

Kleiner Einblick zu unseren Welpen?

Hier geht´s zu den Welpen!

EuFa

Als Cairn Terrier Züchter habe ich die verantwortungsvolle Aufgabe, die Rasse Cairn Terrier mit Hilfe der am besten geeigneten Zuchttiere im Rahmen des  Rassestandards beständig zu vervollkommnen. Außer dem Äußeren versuche ich auch den ganz speziellen Charakter des Cairn Terrier und dessen Gesundheit zu erhalten.

Unsere Welpen…

…sind etwas ganz besonderes – für uns! Daher kümmern wir uns um jeden einzelnen mit größter Sorgfalt und Liebe und bereiten ihn auf sein künftiges Leben vor. Qualität ist uns bei der Zucht sehr wichtig:

-          Zuchtverband ist der KfT e.V., im VDH 

-          Sorgsame Auswahl der Elterntiere

-          Vorbereitung der Hündin zum Decken

-          Gesundheitskontrolle und –maßnahmen während der Trächtigkeit

-          Dokumentation der Geburt

-          Kontinuierliche Gesundheitskontrolle der Welpen und Mutterhündin

-          Kontinuierliche Gesundheitsmaßnahmen (Entwurmung, Krallen kürzen, Impfen, etc.)

-          Dokumentation der Entwicklung der Welpen (Homepage mit Fotos)

-          Ernährungsplan

-          Kontrolle durch den Zuchtwart des KfT inkl. Dokumentation (Wurfabnahmeprotokoll)

-          Abschließende Gesundheitskontrolle durch den Tierarzt

-          Abgabe des Welpen inkl. EU Impfpass, Ahnentafel & Welpenstartpaket (ab 9. LW)

-          Betreuung des Welpen nach Abgabe und Bedarf (für die gesamte Lebenszeit)

 

 Von der Geburt bis zur Abgabe:

Unsere Hündin zieht ungefähr 1 Woche vor Geburtstermin bei mir im Schlafzimmer ein. So kann sie sich in Ruhe auf die Geburt vorbereiten. Ich bin dann auch nachts dabei, wenn die Geburt losgeht und kann gegebenenfalls eingreifen.
Die Welpen kommen dort in einer großen Box zur Welt. Wenn es allen gut geht, ziehen sie nach ca. drei Wochen ins Wohnzimmer um. Dort bekommen sie einen größeren Auslauf, den sie direkt aus ihrer Schlafstätte aufsuchen können. Die Hündin hat jederzeit Zugang, um die Welpen zu versorgen.

Sensible Phase (21. Lebenstag – ca. 16. Lebenswoche)

Diese Phase ist sehr entscheidend für die weitere Entwicklung eines Welpen. Die Kleinen saugen alle Erlebnisse wie ein Schwamm auf und benötigen viele abwechselnde Erfahrungen um für ihr weiteres Leben gewappnet zu sein.

Bei uns beginnt dies als erstes mit dem Umzug aus dem Schlafzimmer in unser Wohnzimmer. Von nun an sind die Welpen ein Teil der Familie. Sie werden mit allen alltäglichen Geräuschen konfrontiert und lernen die Großfamilie kennen. Dazu gehört ebenfalls das Zusammentreffen mit Kindern jeden Alters sowie unserer vielen Tiere.  Unter Aufsicht dürfen die Welpen das gesamte Erdgeschoss erkunden, wo jede Menge Anreize neben dem Welpenspielzeug auf sie warten.

Außerdem lernen die Kleinen, dass Auto fahren etwas Schönes ist. Wir fahren mit ihnen nicht nur zum Tierarzt sondern auch um Ausflüge zu unternehmen. Sogar das An-der-Leine-laufen üben wir mit den Welpen.

Sind die Welpen größer, mit ca. 5 Wochen, dürfen sie täglich in den Welpenauslauf im Garten, wo sie jede Menge Eindrücke bekommen. Unter Aufsicht dürfen sie den ganzen Garten erkunden.

Wir beschäftigen uns täglich mit den Welpen und binden sie ins Tagesgeschehen ein. Wenn die Zeit reif ist, ziehen die Welpen mit ca. 9 Wochen in ihr neues Zuhause um.

Unsere Erwartungen an die Adoptiveltern:

Bei der Auswahl der neuen Familie für unsere Welpen ist es uns wichtig, dass die neuen Besitzer sich über die Rasse und ihre Eigenheiten und den besonderen Charakter informiert haben.

Bei Interesse an einem Welpen können sie sich gerne melden. Wir machen uns einen Eindruck von ihrem Leben, dem Alltag und den örtlichen Gegebenheiten. Wir setzen voraus, dass sie genügend Zeit für einen Hund und Welpen haben, vor allem in der Anfangszeit. In Familien mit Vollzeitbeschäftigung geben wir keine Welpen ab!